@ Home…so wohne ich

Die letzen Monate zwitschen wir zwischen unserem Haus und dem Umbau und der „noch“ Wohnung täglich hin und her und heute möchte ich Dir endlich einige Bilder aus dem neuen Haus zeigen. Es wird zwar noch etwas dauern bis wir einziehen, aber ein wenig gibt es schon zu sehen:

Im Sommer habe ich schon mal den Freisitz und den Garten ewas gestaltet und an den Wochenenden haben wir auf der Terasse geschlafen. Mit viel Mühe haben wir unseren DIY Pool umgezogen und die Nächte dort mit Vino und Sternenhimmel in warmen Wasser genossen. Es war fast wie Camping … geduscht haben wir unter der Solardusche und spülen ging nur draußen am Gartenschlauch… scheeeee wars….

Die hübschen Kissen aus Sackleinen habe ich selbst genäht und andere gestrickt….

Damit mein Mann sich auf den Innenausbau konzentrieren konnte und draußen nicht noch Kabel verlegt werden mussten, habe ich Lampen aus Körben gemacht. Nicht ganz Umweltfreundlich, da ich eine Campingleuchte eingezogen habe… aber wenn man einen Akku nimmt passt das erstmal wieder als Übergang.

Sonntags haben wir versucht nichts am Haus zu machen… hat nicht immer ganz geklappt, aber manschmal war dann doch tatsächlich Zeit um sich in die Sonne zu legen…. Die tollen Teppiche habe ich geschenkt bekommen und liebe sie sehr…ob auf der Wiese oder neben dem „Bett“ auf der Terasse… ich kann Dir nur empfehlen ein, zwei alte Teppich zu lagern. Man kann sie so wunderbar universal einsetzen. Im Moment liegen sie im Haus im zukünftigen Wohnzimmer und werden dort mit Sitzkissen für Pausen genutzt.

Unsere Küche besteht nur aus gebrauchten Möbeln und es steckt etwas Liebe, Zeit und Arbeit drin. Den Küchenblog, der jetzt einen Gasherd bekommen hat, habe ich in vielen Stunden abgeschliffen und später mit Kreidefarbe gestrichen.

Jetzt ist er fast fertig und eine wunderschöne Kochinsel. Es kommt wenn wir endlich umgezogen sind, noch eine Art Klapptisch bzw. Theke mit dran…. Zeige ich Dir wenn es fertig ist.

Die  Kissen für das Esszimmer und den Garten habe ich selbst gemacht und unser Baustellen Kater liegt dort sehr gerne. Die Bank habe ich für 10 Euro gekauft und einfach geschliffen und gestrichen.

Werbung in eigener Sache: Diese Kissen und einige mehr findest Du auf Instagram unter Villa Edel und Weiß

Den Baumstamm hat mein Mann letztes Jahr vom holzen aus dem Wald mitgebracht und ihm hat immer der richtige Platz gefehlt… so angemalt finde ich ihn sensationell und ich freue mich auf weitere… denn als Hocker ist er ne Wucht. Die schwarze Farbe ist Latexfarbe die ich noch über hatte.

 

Im Sommer haben wir recht viele Kokosnüsse getrunken und die Schalen aufgehoben. Gut sauber gemacht und in der Sonne getrocknet sind es tolle Schalen für Dies und Das und Nippes …

 

Unser ganzer Stolz ist der neue Esstisch… der steht mittlerweile auch schon im Haus … es handelt sich um einen uralten, ca. 3 Meter langen Wirtshaustisch den wir geschenkt bekommen haben.

Ab hier ist noch alles bei der alten Wohnung:

Wie schön das die Sonne gerade alles gibt und man den Garten genießen kann. Mentalpflege ist doch so viel, viel einfacher. Wir versuchen gerade die meiste Zeit im Freien zu verbringen und es uns gut gehen zu lassen. Gearbeitet wird in den Abendstunden, da schafft man dann noch genug und HomeOffice macht es möglich.

Egal ob wir einen Tee trinken oder Frühstücken…. wir gehen dazu meist raus und „spielen“ Urlaub daheim. An einem Tag ist alles wie in der Türkei …vom Frühstück über die Musik… einen Tag später geht es dann nach Italien… Man kann es sich mit wenig Phantasie so, so schön machen und auch wenn man keinen Garten oder Balkon hat gehen „Ferien“ in der Wohnung. „Fliegt“ zusammen weg, druckt Euch Flugtickets aus, macht aus dem Bett ein Schiff und aus dem Badezimmer einen Strand mit Drinks und Sonnenhut. Es braucht gar nicht so viel um sich mental Gutes zu tun. Stell Dir einen Liegestuhl an ein Fenster und genieß nen` Cocktail mit Schirmchen am Glas… What ever… aber macht es Euch schön.

Und natürlich ist mir  bewußt, dass wir es sehr, sehr gut haben und wunderschön leben …. aber ich kenne auch durchaus Zeiten wo das Geld vorne und hinten nicht gereicht hat, ich weder einen Garten noch einen Balkon hatte …. UND TROTZDEM !!! Ich hatte noch nie Langeweile, habe es mir immer schön gemacht und habe stets versucht das Beste aus den Situationen zu machen.

Unsren IBC Tank Pool nutzen wir gerade unglaublich viel ( die Anleitung findest Du hier ) Morgens mal eben reingehupft, Mittags zum Abkühlen  und auch in den Abendstunden sitzen wir noch lange darin und bewundern den Sternenhimmel.
Gestern /18.April.20207 waren übrigens auffallend viele Flugzeuge unterwegs. Die Tage und Wochen vorher haben wir teilweise nicht eins gesehen. Es scheint also wieder etwas Bewegung in die Welt zu kommen.

Übrigens nutzen gerade Freunde von uns die Zeit und bauen sich ebenfalls so einen Pool. Die Tanks bekommt man günstig bei EbayKleinanzeigen, man sollte nur unbedingt auf stabile Gitterboxen achten ! Und wenn man gut plant und alle Materialien daheim hat ist man in ein / zwei Tagen fertig und kann ins nasse Glück hüpfen.

Ich hatte mir soooo viel vorgenommen für die Ostertage und komme doch zu nichts… bzw. nicht zu den Dingen die ich mir vorgenommen habe. Wir nähen eigentlich ständig Maken für Freunde, Bekannte, Verwandte und Alle die noch eine möchten. Wieeee viele wir genäht haben weiß ich schon gar nicht mehr …. aber es freut mich unglaublich zu sehen wie sehr sich alle freuen und wie bunt die Welt doch seien kann …. und das trotz dieser eigentlich doofen Dinger. Oder gerade mit ihnen ;O)
Natürlich nähen wir kostenlos !!!!

Wer auch noch Masken nähen möchte:

Ich nehme zwei Rechtecke mit je 24 cm Länge und 18 cm Breite, dann lege ich die beiden Teile mit den rechten Seiten aufeinander und nähe an den langen Seiten zu.
Nun den entstandenen Schlauch umdrehen und die kurzen Seiten leicht einschlagen und festbügeln. Jetzt musst du drei bis vier Falten legen und ebenfalls bügeln. Die Seiten sollten nun 6 – max. 7 cm breit sein. An den Seiten festnähen und Gummibänder mit dran nähen. Für Frauen reicht eine Schlaufe von 18 cm, bei Männern ca. 20 cm

 

Hallo Ihr Lieben, die Zeiten sind geprägt von der Coronakrise und ich halte mich an „Stay at Home….“, mir fällt es im Grunde gar nicht schwer da wir einen tollen Garten haben und umgeben sind von Wiesen, Wald und Tieren.

Meinen Einkauf habe ich auf alle 1 1/2 Wochen gelegt… das ist allerdings sehr ungewohnt für mich und es bedarf großer und ungewohnter Planung für mich.

Gestern war es dann mal wieder so weit und ich war einkaufen…. UND!!!! Siehe da… die Menschen haben Zeit und misten ihre Wohnungen aus. Für mich ist dabei einiges abgefallen…. unteranderem ein toller Shabby Chic Stuhl:

Ich gebe es ja zu ;O)

man muss die Schönheit von ihm sehen. Ich sehe sie auf jeden Fall und freue mich, dass er so gut an den Küchentisch passt.

Mein Mann war allerdings von seiner Optik nicht so überzeugt und der Stuhl und ich hatten Glück, dass er ihn an seine Kindheit erinnert. Jetzt darf er erst einmal stehen bleiben und mich erfreuen. In diesem Sinne DAAAANNKKEEE an wen auch immer der ihn vor die Tür gestellt hat.

 

DIY Messerblog oder Schiller in meiner Küche

Ich hinter lasse Dir hier an dieser Stelle einfach mal Bilder und den Link auf meinen Messerblock

 

Der Frühling kommt….

Ich stelle immer wieder fest das so ein Blog zwar sehr, sehr viel Freude macht, man aber auch wie die Geschäfte, die jetzt bald schon Osterhasen und Co in die Läden stellen… recht flott seien muss um für Dich zeitig Deko, Rezepte usw. parat zu haben. Zur Zeit bastel ich an einem neuen Artikel mit Osterdeko….die hübsche Hasen – Girlande gibt es bald auf der Startseite….natürlich mit einer Anleitung.

Die Weihnachtsdeko ist verschwunden und so langsam kommen die Frühblüher zu mir ins Haus. Ich liebe es wenn es im Januar nach der üppigen Deko wieder frisch und luftig wird. Es ist zwar noch lange nicht Ostern, aber die hübschen Schokoladenformen dürfen sich schon ein mal zeigen… Der Hase ist ein Müllfund in Frankreich gewesen und ich liebe ihn für seine Patina….

Bilderboards…sehr vielseitig

 

In meiner Toilette habe ich ein Bilderboard angebracht… die gibt es für wenig Geld in den Baumärkten und ich streiche sie mir mit Shabbyfarbe oder Wasserfarben je nach Bedarf. Ich mag es sehr tolle Bildbände, die sonst in den Regalen verstauben, zu präsentieren und der ein oder andere Gast verweilt mal etwas länger auf der Toilette um zu schauen… mir gefällt das und die Bücher oder Bilder wechseln in den Monaten immer wieder….

….Unser Gästezimmer….

Unser Gästezimmer nimmt auch langsam Gestalt an und es steht zumindest schon einmal ein altes ,wunderschönes Bett darin. Die Tagesdecke freut mich besonders… sie ist ein Fund in einer „Weg- werf Kiste“ in einem Trödelladen. Die fröhlich gelbe Schönheit hat Löcher und sollte daher im Container landen… Viel zu schade finde ich…in den nächsten Ferien wird sie gestopft und bis dahin schützt sie so das Bett vor meinem Kater bzw. vor seinem Fell…. Oskar liebt das neue Gästebett und ist gerne tagelang verschwunden.

Die Kamera war ebenfalls zum Wegwerfen gedacht… wie schade, dass Gegenstände keine Lebensgeschichten erzählen können. Wo diese Kamera wohl schon überall war und was sie schon alles gesehen hat….es würde mich brennend interessieren.

Mein schönstes Weihnachtsgeschenk….

Mein wohl tollstes Weihnachtsgeschenk ist ein alter Kinderwagen der nun seinen Platz im Wohnzimer gefunden hat. Mein Mann und sein Sohn haben ihn geschenkt bekommen und mit viel Liebe gereinigt und wieder zusammen gebastelt… Ich freue mich täglich über ihn. Gestern Abend als ich mit einem Buch still auf dem Sofa lag habe ich zum erstenmal gesehen wie meine Katze Lili in den Wagen gehüpft ist und sich hinter dem Kissen eine Kuschelhöhle „gebaut“ hat… Herrrrrlich ich habe mich fast weggeschmissen vor Lachen.

….Stille Nacht….

Ich liebe die Vorweihnachtszeit… es duftet nach Orangen, Tannengrün, Tee und Plätzchen….. hmmm und NATÜRLICH mag ich das Dekorieren besonders gerne.

Auch hier geht es Nachhaltig zu !!! Die meisten Dekoschätze sind vom Müll oder vom Flohmarkt. Auf einen echten Tannenbaum verzichte ich schon immer. Mir will es einfach nicht in den Kopf warum man Bäume pflanzt um sie dann wieder ab zu holzen. Besonders da die Stimmen immer lauter werden „Es gibt zu wenig Bäume auf der Welt und es werden oft die falschen Bäume gepflanzt“

Hier sind einige Dekoideen von mir für Dich:

Der hübsche Flaschenständer ist aus den Flitterwochen in Frankreich und die Krippe ein Flohmarktfund, die silbernen Kugeln sind von meiner Oma.

Der Topf und die Madonna habe ich am Müll gefunden. Die Madonna war in einem traurigen Braun und ich habe sie in Shabby Kreidefarbe getaucht… im Sommer war sie noch weiß…jetzt zur Abwechslung mal in lindgrün.

Diese Schätze sind aus der Bretagne und die Bilder von einem alten Mann auf einem Flohmarkt in Kempten. Der ältere Herr hat mir erzählt, dass er kaum Rente hat und nun alle seine Erinnerungen verkauft… wie unglaublich traurig. Ich hab Dir bereits schon geschrieben, dass ich auf Flohmärkten immer gerne bei den Rentnern einkaufe , nicht handel und mir sehr gerne ihre Geschichten anhöre. Altersarmut geht uns alle etwas an und ich hoffe das es mir nie so ergeht.

DIY Deko für den Garten

Die Schablone habe ich schon ewig…Kreidefarbe habe ich immer im Haus, denn damit kann man Möbel und andere Schätze, die Menschen weg werfen wunderbar aufwerten.

Auf der Suche nach den passenden Fittings für den DIY Pool habe ich Stunden in diversen Baumärkten verbracht.

 

In einem dieser Baumärkte bin ich auf diese tolle Säcke gestoßen…und schauen sie nicht unglaublich toll aus in dem Shabby Look ??? Schablone auflegen / und jaaaa ich weiß die ist aus Plastik…aber ich habe sie nun mal vor Jahren gekauft und daher nutze ich sie weiter bis nichts mehr geht/ Kreidfarbe auftragen und trocknen lassen….

 

Das „Gartenbüro“….


Er ist daaaaahhh….. der Sommer und ich kann wieder in meiner geliebten Badewanne im Garten liegen.
Zur Zeit ist sie quasi mein „Büro“ und ich lese, lese, lese und recherchiere für neue Berichte und für mein eigenes Verstehen bei bestimmten Themen. Ein Blog schreibt sich ja nicht einfach mal eben so, es bedarf viel Probieren und Testen, Warenkunde, Infos zusammen sammeln, vergleichen, kritisch sein und …. das ist der Grund warum ich hauptsächlich einen Blog angefangen habe: Man lernt selber so, so viel….
Angefangen bei dem Bericht über die Typisierung von Mehl… bei meinen Umfragen habe ich nur eine Person getroffen die wußte was es damit auf sich hat / und Julia ich bin immer noch beeindruckt/ ich weiß ja nicht wie es Dir geht… aber ich liebe es zu lernen, Dinge zu hinterfragen und sie zu verstehen.

Und ich liebeeeee den Sommer…. den Herbst eigentlich auch….. hmmmm Frühling ist auch nicht so übel…. und der Winter wenn es sonnig ist oder man nicht aus dem Haus muss.

Meine neue Küche…

Ich bin verliebt…. meine neue Küche…. noch ist sie nicht ganz fertig, aber ich bin soooo glücklich, dass ich sie Dir gleich schon zeigen möchte….

Das besondere an der Küche ist, dass ALLES!!! , außer dem Spülbecken eigentlich auf dem Müll gelandet wäre. Der Schrank ist schon etwas ramponiert gewesen und sehr alt….um alles einbauen zu können war ordentlich getrickse nötig. Die kleine Spülmaschine ist aus einer Studentenbude rausgeflogen und wird noch mit einer Schranktür verkleidet. Der Herd wurde verschenkt, weil sich ein Paar eine ganz neue Küche gekauft hat….Ich finde es schaut einfach toll zusammen aus und es musste nur das Spülbecken und der Wasserhahn gekauft werden. So schön kann es sein wenn man in „Abfällen“ lebt… ich sag es ja immer wieder… es ist so, so viel schon vorhanden und muss nicht immer neu gekauft werden. Ich finde meine Küche sensationell.

Wenn auch Du etwas in Deiner Wohnung an DIY Möbeln hast, die es wert sind geteilt zu werden, dann schreib mich doch bitte an. Es wäre mir eine Ehre Deine Bilder mit auf den Blog zu setzen, denn nur gemeinsam kann man etwas verändern und sinnloses Konsumverhalten stoppen.

….Gartenzeit…..

Ich versuche mich ab dem Frühjahr weitgehend selbst zu versorgen und nutze vieles an Wildkräutern, teilweise kultiviere ich sie sogar und freue mich über „Mitbringsel“ von lieben Arbeitskollegen, die mir etwas aus ihrem Garten abstechen.

Die Knoblauchrauke habe ich am Freitag bekommen, die Vogelmiere von Andrea fühlt sich schon länger sehr wohl bei mir und die Winterkresse habe ich auf dem Flohmarkt bei einer alten Dame gekauft. Der Giersch darf bei mir ungeniert wachsen und ansonsten ziehe ich mir möglichst viel an Gemüse und Obst selbst. In meinem Garten wachsen: Zitronen, Nektarinen, Kirschen,Pflaumen, Äpfel, Erdbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren, Weintrauben, Tomaten, diverse Salate, Paprika, Kürbis, Luftzwiebeln, Porree, Knoblauch, Stangensellerie, Gurken und viele weitere Bei- oder Wildkräuter.

Um mich nicht täglich über die Schnecken ärgern zu müssen, habe ich fast alles mittlerweile in Töpfe… und diese… wie sollte es anders sein… vom Müll.

Eine neue DIY Idee oder …ich habe gebastelt…

Aus alten Sachen läßt sich so viel machen…diese hübsche Wasserwaage sollte im Müll landen… jetzt ist sie mein Schlüsselbrett…..

Am Samstag hat ein alter Mann zu mir gesagt : Wissen Sie, Menschen die Sammeln sind Glücklicher…..

Ich weiß nicht ob das auf alle zutrifft…. bei mir stimmt es auf jeden Fall
Diese tollen alten Schulstühle liebe ich so sehr, sie sind bequem und toll wenn Gäste da sind…. hübsch finde ich sie soooo wieeee soooo

Vorbereitungen zu einem Abend mit Freunden….mit Lagerfeuer und Co…. herrrrlich…..


Eine Tasche und ein paar Tränen ….

Am Samstag habe ich auf dem Wertstoffhof, im Auto einer älteren Dame diese Tasche gesehen… ..eindeutig zum Wegwerfen gedacht… ich bin zu ihr hin und habe gefragt ob ich die Tasche haben darf und sie sagte sofort : Ja sehr gern… Als ich die Mengen an Kisten gesehen habe, die zu entsorgen waren habe ich gleich gefragt ob ich mithelfen soll….. Etwas irritiert sage die Frau „Ja gerne..“ und ich schnappte mir gleich eine Kiste… Nach einigen Kisten stand die Frau ganz aufgelöst an ihrem Auto und war den Tränen nahe „Ach wissen Sie….. das ist so unglaublich… da hat man Freunde und es hilft niemand mit…. da kommt eine wildfremde junge Frau und packt mit an…. ich weiß gar nicht was ich sagen soll….“

Mir ist da auch nicht wirklich viel zu eingefallen als die Frau in den Arm zu nehmen und ihr zu erklären, dass ich :

  • Zeit habe
  • nicht nur nehmen möchte in Form von der Tasche und beim Ausräumen der Kisten noch mit anderen hübschen Teilchen
  • … und überhaupt….

Ist es so selten geworden, dass man sich hilft auch wenn man sich nicht kennt??? Hinterlass mir doch bitte mal einen Kommentar mit Deiner Meinung dazu….. ich habe in meinem Umfeld das Gefühl, dass es normal ist sich zu helfen und mal mit anzufassen…..

Die Tasche finde ich übrigens mit dem Hintergrund noch hübscher und ich werde sie in Ehren halten…..

…..was Andere so wegwerfen….

Diese hübschen Suppenschüsseln und Co habe ich alle an Wertstoffinseln bzw. Glascontainern gefunden. Andere werfen es weg und mir macht es unglaublich viel Freude…und es ist doch wirklich eine schöne Deko oder wie siehst Du das???

Frühling im Haus

… wenn ich Vorstellen darf : Katze Lilli im Hintergrund….

Diese tolle Vase habe ich, mal wieder, an einem Glascontainer gefunden und ich finde sie wunderschön mit den Narzissen auf meinem Tisch… was meinst Du?

Im Laufe der Zeit habe ich es tatsächlich geschafft fast kein Plastik im Haus zu haben…. Vorräte kaufe ich möglichst unverpackt oder mit Papierverpackung… diese wandern dann umgehend in viele viel Gläser… diese sind…. wie sollte es auch anders sein, zum Teil von Wertstoffinseln.

DIY

…. manchmal Bastel ich ja sogar …

Diese hübschen Tüten sind tatsächlich aus TetraPacks und unglaublich schnell gemacht. Ich mag sie gerne als Verpackung um Kleinigkeiten zu verschenken oder um etwas „zu verstecken“ wie ein altes Glas mit Wasser und Blumen drin.

Unter Nachhaltigkeit zeige ich Dir wie Du diese hübschen Tüten machen kannst….

Tetrapack – Tüten

2 comments on “@ Home…so wohne ichAdd yours →

  1. Die Küche ist wunder- wunderschön geworden 😍😍
    Der Link unter dem ich den Handwerker buchen kann fehlt 😄😉
    Traurige Geschichte mit der alten Dame! Ich habe am Wochenende im Supermarkt noch einer Frau Preisschilder vorgelesen, die ihre Brille vergessen hatte. Solche Kleinigkeiten sollten doch eigentlich selbstverständlich sein…. und von meinem Umfeld kenne ich das auch so. Wenn ich bisher umgezogen bin oder schweres zu schleppen hatte, hatte ich immer liebe Hilfe an meiner Seite: Danke dafür 🙏🏼

    Respekt wie Du das mit Zero waste hinbekommst. Ich versuche auch darauffolgenden zu achten. Allerdings habe ich eben noch den Müll vom langen Wochenende runter gebracht und war erschrocken über die Menge. Klappt also noch nicht ganz so gut 😬
    Aber ohne drauf zu achten wäre es noch viel mehr gewesen und das ist ja immerhin ein kleiner Teilerfolg 💪🏼

    1. Lach… ja da hast Du völlig recht, jedes Bedachte Tun ist ein Schritt in die richtige Richtung. Hier haben jetzt zum Glück und endlich die Unverpackt Läden geöffnet und auch in den Supermärkten gibt es immer mehr Obst und Gemüse das nicht eingepackt ist.
      Zu dem „es sollte selbstverständlich sein…“ : Nein, leider ist es das nicht. Angefangen bei „ich lasse Autos an einer stark befahreren Straße raus…“ Leider sind sich viele Menschen in der heutigen Zeit selbst am Nächsten und das wird immer mehr… um so schöner wenn man für sich feststellen kann was für ein tolles Umfeld man hat.
      Lieben Dank für Dein Küchen – Feedback…ABER den Link gibt es nicht schmunzel… ich finde sie auch wunderbarst und bin ganz ganz happy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich akzeptiere die Datenschutzbedingungen. (DSGVO)